FARASAN TELGTE

 

GEMEINSCHAFT FÜR HEDONISCHE LEBENSWEISE

Eine Seite von Marion & Arnold Illhardt

FARASAN versteht sich als eine künstlerisch-kreative, gesellschaftskritische und in jeder Hinsicht unabhängige Lebens- und Liebesgemeinschaft. Mit kulturellen Events, sowie politischen, z.T. auch provokativen Aktionen, Veröffentlichungen und Installationen möchten wir uns in gesellschaftliche Prozesse einmischen und so unseren bescheidenen Anteil an einer besseren, möglicherweise achtsameren Welt leisten.

Lyrisches gegen die rechtspopulistische Unterwanderung der offenen Gesellschaft durch AfD, Pegida und andere neofaschistische Gruppierungen.

Installation "Disharmonie"

von Marion und Arnold Illhardt

Kritisches Video gegen die Entdemokratisierung durch Rechtspopulisten

DIE KRÖNUNG DER SCHÖPFUNG

Eine Videoinstallation

 

Idee und Text: Arnold Illhardt

Sprecherin: Marion Illhardt

Ton und Schnitt: Thomas Esche

Ort: ein ehemaliger Laden der Schlecker-Kette in Telgte

 

Wir Menschen sind aufgrund unserer kognitiven und emotionalen Möglichkeiten in der Lage, ein friedliches, solidarisches und freiheitliches Leben zu führen. Doch die wenigsten Menschen machen davon Gebrauch; sie lassen denken, lassen leben und lassen machen. So sieht keine Krönung der Schöpfung aus.

Was bedeutet FARASAN?

FARASAN - Gemeinschaft für hedonische Lebensweise?

In einer durch und durch versachlichten und nüchternen Welt ist es vermutlich befremdlich, wenn zwei Menschen, die in einer Liebesbeziehung stehen, mit Ausdrücken hantieren, die zum einen wenig alltagsnah klingen und zum anderen auf esoterische Quellen schließen lassen. Das lässt viel Raum für Mutmaßungen, wie wir immer wieder erfahren. Was bedeutet FARSAN und was steckt hinter dem eigentlich in diesem Zusammenhang nicht existierenden Begriff „hedonisch“?

 

FARASAN ist zunächst einmal eine bei Tauchern sehr beliebte Insel im Roten Meer. In den Anfängen unserer Liebe spielte diese Insel eine große Rolle in unserer Fantasie. Da wir anfangs viele Kilometer voneinander getrennt lebten und uns nur an den Wochenenden sahen, waren wir in unseren Briefen und Emails auf Imaginationen angewiesen. FARASAN war in diesen Träumereien so eine Art Sehnsuchtsort, an dem wir endlich zusammenleben konnten. Auf einer späteren Reise nach Südengland stellten wir fest, dass hier jedes Haus - und sei es noch so windschief - einen Namen besaß. So entstand die Idee, auch unserem Haus aus dem Jahre 1790 einen Namen zu geben. Eben logischerweise FARASAN!

 

Bei dem Begriff HEDONISCH handelt es sich um ein Wortspiel, so wie wir mit der Zeit viele eigene Begriffe geschaffen haben, da die deutsche Sprache für unseren Geschmack oft wenig einfallsreich und vielfältig ist. Man überlege z.B., wie wenig unterschiedliche Bezeichnungen es für die Liebe gibt! Hedonisch hat natürlich zunächst seinen Ursprung in der philosophischen Sichtweise eines lustvollen, selbstbestimmten und freiheitlichen Lebens (Hedonismus/hedonistisch). Dem würden wir noch die Attribute gewaltfrei, kulturell und libertär hinzufügen wollen. Zum anderen bezieht sich "hedonisch" auf das Wort "Hedon", das in einer unserer ersten Liebesgeschichten eine Rolle spielt.

 

FARASAN steht somit für eine Liebes- und Lebensgemeinschaft mit einem hohen lustbetonten, kulturellen, politischen und freiheitlichem Anspruch. Wir wollen uns nicht durch Vorgegebenes „leben lassen“, sondern frei nach unserer ganz eigenen Philosophie selbstdenkend und unabhängig leben. Das Ziel ist ein gelebtes Leben ohne Machtstrukturen.

Querzeit - Kultur im Blick

QUERZEIT - Kultur im Blick. Wir sind Co-Autoren und Administratoren dieser  Homepage mit kritischen Texten zu Kultur, Kulturpolitik, Politik und gesellschaftlichen Aspekten.

UNSER NAME IST MENSCH

In der DENKBAR an der Telgter Kulturspur veröffentlichen wir regelmäßig unregelmäßig einen Spruch zur Zeit

 

Der Dalai Lama wurde gefragt, was ihn am meisten überrascht. Er antwortete:

Der Mensch, denn er opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen.
Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wiederzuerlangen.
Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt;
das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart lebt;
er lebt als würde er nie sterben,
und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt.

VIELFALT STATT GLEICHSCHALTUNG

*

TRANSPARENZ STATT VERSCHWÖRUNGS-THEORIEN

*

TOLERANZ STATT RASSISMUS

*

SOLIDARITÄT STATT DEUTSCHE MONOKULTUR

leichte Verdichtung

Vergebliche Suche

von  A. Illhardt

 

Was hab´ ich gesucht

Gewühlt und gegraben

Die Tücher gewendet

Den Staub weggewischt

 

Was hab ich gelesen

Recherchiert und geblättert

Von hinten nach vorne

Und gegen den Strich

 

Was hab ich gedacht

Überlegt und gegrübelt

Mein Hirn durchforstet

Geschaut und gefragt

 

Doch was ich fand

War Leere

Und kein bisschen

Menschenverstand

SELBSTIES

Fotos von uns zur und quer zur Zeit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FARASAN